Seit diesem Jahr hat sich die Gegebenheit im Watt vor Neßmersiel (strandseitig) leider negativ für die Familien-Wattwanderungen verändert. Der Wattboden ist zwar wieder fester geworden, allerdings entstand durch den Abtrag von Boden eine kleine „Mulde“. In diese Mulde bleibt viel Nordseewasser bei Ebbe zurück. Steht der Wind ungünstig (aus nördlichen und westlichen Richtungen) entsteht eine riesige Wasserfläche. Durch diese Wasserfläche müssen wir lange wandern. Ausgrabungen von Meeresbewohnern, wie z.B. Wattwürmer und Muscheln können dann in diesem Bereich nicht mehr stattfinden. Wandern wir weiter hinaus oder würden im vorderen Bereich bleiben, verschwindet die Wasserfläche, allerdings wird dann der Wattboden auch wieder deutlich weicher. Wer schon mal am Strand von Neßmersiel im Watt war, weiß das man ganz schön tief auf höhe der Steine(rechts im Foto) einsinken kann.

Wattenmeer am Strand von Neßmersiel
Wasserfläche am 26.05.2022

Ich hoffe, dass sich der Zustand bis zum Sommer wieder etwas normalisiert hat und die derzeitigen Einschränkungen, die bei Wind entstehen, minimiert werden.
Alternativ werde ich in diesem Jahr wie früher bei der Salzwiesenseite(auf der anderen Seite der Fahrrinne) ins Watt gehen. Allerdings dauert der Weg, bis wir das Watt erreichen im Schnitt 20-30 Minuten, die von der Wattwanderzeit abgehen. Dafür kann ich euch einiges zu Salzwiesenpflanzen erzählen (was für die kleinen Teilnehmer allerdings nicht ganz so interessant ist, sie wollen schließlich Krabben und Wattwürmer sehen 😉 )

Bitte drückt die Daumen, dass es bald besser wird, denn die andere Wattseite ist leider nicht ganz so interessant und der Weg dorthin gerade im Sommer bei den Bremsen in den Salzwiesen beschwerlicher.

Wattwanderungen am Strand von Neßmersiel 2022
Markiert in: